Letztes Feedback

Meta





 

Dora Herbst – Vom Blumenkind zur Modeschöpferin

Für die Insellegende sollte das Leben in Ibiza eigentlich nur eine Epoche werden. Die Absolventin einer Elite Malerschule wollte 1969 das, was damals so viele wollten: freies Leben mit viel Liebe in einer friedlichen Welt. Über Valencia kam sie auf die damals noch weitgehend unbekannte Insel Ibiza. Sie mietete sich im heute legendären El Pasajero in der Altstadt ein und traf später auf romantischen Fincas Gleichgesinnte aus aller Welt -in bunten Klamotten mit nichts im Gepäck als Guitarren und Pinsel. Hier fühlte sie sich wohl bis ein Zufall das Hippiegirl zur Modeschöpferin machte. Sie hatte Pinsel mit Farben und einem großes Stück Nesselstoff in eine Wanne geworfen und als sie den Stoff einige Tage später zum Trocknen aufhing ,gefiel nicht nur ihr der gefärbte Look. Es war der Auftakt zu vielen erfolgreichen Experimenten mit Stoff, Tüll, Perlen und Pailletten. Michael Jackson und Diana Ross trugen ihre Mode, in Marbella wurde ihr die Kollektion aus den Händen gerissen, während die Kreative ohne Marketing und Management Boutiquen in New York, London, Madrid und Paris eröffnete. Heute, 10 Jahre nach ihrem Karriere-Höhepunkt und nach 30 Jahren Ibiza, hat die Individualistin noch 3 Shops, viele gute Einfälle, überall gute Freunde und fühlt sich nach wie vor in Ibizas Discos nicht zu alt. Chapeau.

20.12.12 14:07, kommentieren

Werbung


Insel der Extreme

Ibiza ist die Insel, die Extreme anzieht. Von Nightlife bis zum Umfallen bis zur absoluten Idylle findet man hier einfach alles – und genau so verhält es sich mit der unglaublichen Bandbreite an Menschen, die in Ibiza ihr Traum-Urlaubsdomizil oder sogar eine neue Heimat gefunden haben. Trotz des multikulturellen, oft abgefahrenen Publikums haben die Ibizenkos es geschafft das einheimische Flair und die Ruhe zu bewahren. Eigentlich sind sie – ganz anders als die Festland-Spanier- viel lieber unter sich, vor allem die älteren Einheimischen sind sehr erdverbunden. Besuchern wird kaum auffallen, dass die Ibizenkos zwar tolerant und gastfreundlich sind, aber das das Ende der Saison jedes Jahr sehnsuchtsvoll erwartet wird, damit wieder Ruhe und Geschlossenheit einkehrt.

6.12.12 22:06, kommentieren

Viva Ibiza

Ibiza ist die Insel der Partygänger – aber auch der Individualisten, die mit dem Rummel nichts am Hut haben wollen. Platz ist auf der vielfältigen Insel für alle. Das merkt man schon morgens um halb neun. Die letzten Partyfreaks sind nach durchtanzter Nacht auf dem Rückweg ins Hotel und treffen dabei auf die ersten Frühaufsteher, die auf dem Weg ins Montesol-Café sind um einen Cortado zu schlürfen. Dort sitzt man genau richtig, wenn man Leute beobachten möchte  und das macht richtig Spaß auf Ibiza. Nirgendwo sonst auf der Welt laufen wohl, vor allem im Sommer, so viele schöne und abgefahrene Menschen herum wie auf dieser Insel – von Models und Transvestiten über betuchte Ferien-Villa Urlauber bis hin zu Althippies und Forever-young people. Ibiza ist eine Insel der Selbstdarsteller  - und das ist spannend.

17.11.12 21:50, kommentieren

Partyman Ricardo Urgell

Auf Ibiza ist Ricardo Urgell Kult, denn er ist der Erfinder des Pacha. Angefangen hat alles 1967 in Sitges an der Costa Brava. Ricardo Urgell und seine Familie hatten dort ihr Ferienhaus. Die Gerüchte, dass er eigentlich eine Skischule plante, halten sich hartnäckig, doch stattdessen entschloss sich Urgell, eine Bar im Ferienhaus seiner Eltern aufzumachen, die er Pacha taufte. Im Juni 1973 dann eröffneten Ricardo und sein Bruder Piti den ersten offiziellen Pacha-Club auf Ibiza. Er schlug wie eine Bombe ein und ist bis heute die Kultdisco der Insel. Das Motto ist einfach: Menschen verschiedenster Nationalitäten und sozialer Backgrounds feiern gemeinsam zu trendigten Discoklängen bis in die frühen Morgenstunden.

5.11.12 18:49, kommentieren

Shoppen in Ibiza Stadt

Ibiza ist die Insel der Künstler und Lebenskünstler, aber auch der Musiker und Modemacher. Letztere haben seit jeher viel zu tun, denn Ibiza war immer schon bunt, frech und flippig und hat längst einen eigenen Stil etabliertl. Bis zum heutigen Tag haben die echten Ibiza Kreationen immer noch ein bisschen Blumenmädchen Flair und einen Hauch von Hippie Style, sind aberwie damala auch heute noch genau richtig für die heißen Sommertage auf Ibiza . Egal ob zum Chillen am Strand oder abends  zum Party feiern, das passende Outfit – und reichlich Boutiquen und Shops findet man in Ibiza Stadt. Doch nicht nur Bekleidungs Shops, sondern auch zahlreiche, extravagante Livestylee Stores erwarten internationale und trendige Individualisten und Touristen  in kleinen Gassen der Altstadt.

20.10.12 17:49, kommentieren

Ibiza im Herbst

Nach heissen Sommern wie dem jetzigen ist es durchaus nicht ungewöhnlich, wenn man bis Anfang Dezember nicht nur im Pool sondern auch noch immer im Meer baden kann. Die Herbsttage werden etwas "windiger" - aber an windgeschützten Plätzen lässt es sich wirklich gut aushalten. Das Thermometer klettert noch sehr oft bis über die 25°-Marke und es gibt nichts Schöneres als Mittags am Strand ein „Menu del Dia“ mit einem Glas Wein zu genießen. Auch das Wandern und Radfahren macht im Herbst richtig Spaß, bei besten Aussichten auf Schönwetter. Die Insel bräuchte die Regentage nun dringend, und so wir auch generell die langsam ansteigende Feuchtigkeit unter den Einheimischen begrüßt. An den vereinzelnt kühlen Tagen im Herbst auf Ibiza raten diese den Inselgästen: Bevor die Sonne untergeht - rein ins Haus und den Ofen angemacht – so bleibt die Nässe draußen.

1 Kommentar 3.10.12 00:49, kommentieren

Life-Musik-Kultur auf Ibiza

Das Nachtleben von Ibiza hat einen ganz besonders gutes Image in der Welt, das ist unbestritten. Doch nicht nur in den großen, renommierten Discotheken geht in den Sommermonaten die Post ab, es sind gerade die kleineren Life-Auftritte, die einen immer wieder erst überraschen und dann begeistern. Die Bandbreite der gespielten Musik ist die selbe. Es ist die typische Ibiza Musik, die einfach nur gute Laune verbreitet und ein Sommergefühl im Bauch erzeugt. Sound der gleichzeitig zum Tanzen und zum Entspannen und Chillen auf der Meerblick-Finca einlädt. Und so vielfältig die Ibiza Musik ist so vielfältig ist die Musiszene. Von Flamencogruppen über Calypso Steelbands bis hin zu harten Rockmusikern ist alles vertreten. Meist spielen die Musikgruppen in kleineren Lokations, bei Restauranteröffnungen oder Strassenfesten.

17.9.12 14:19, kommentieren